News

Gesunde Füße von klein auf

Füße spielen im wahrsten Sinn eine tragende Rolle im Leben. Doch zwei Drittel der Erwachsenen leiden oft schon früh an Beschwerden und Fehlstellungen – obwohl 98% mit gesunden Füßen auf die Welt gekommen sind. Also raus aus den Schuhen und rein ins Barfuß-Vergnügen – denn es ist nie zu spät seinen Füßen etwas Gutes zu tun!


Fitness für die Füße

Barfußlaufen ist eine wahrliche Wohltat – und das nicht nur für Füße: Es hilft die Durchblutung anzuregen und einzelne Gefäße besser mit Sauerstoff zu versorgen. Außerdem wird dabei die gesamte Muskulatur gestärkt und die Körperhaltung verbessert. Auch Fußgymnastik trägt dazu bei, dass der Fuß in Form bleibt und Schmerzen reduziert werden. Bestenfalls sollte man bereits im Kindesalter spielerisch damit beginnen, aber auch für bereits geschädigte Füße ist Fußgymnastik äußerst sinnvoll.


Beispielhafte Gymnastik-Übung


Legen Sie sich einen Stift oder einen Tennisball unter die Fußsohlen und rollen Sie den Gegenstand mit der Fußsohle – von der Ferse bis zu den Zehen – hin und her. Wechseln Sie die Füße mehrmals ab.


Die richtigen Schuhe

Unsere Füße sind den ganzen Tag im Einsatz und werden leider viel zu oft in zu enge oder – vor allem bei Frauen –  in zu hohe Schuhe gesteckt. Doch wer schön sein will, muss… Nein! Nicht immer leiden: Schick und zugleich bequem – z. B. Hightop-Sneaker in Stepplederoptik und Glitzer von Gabor. Wer gar nicht auf Absätze verzichten mag, wählt den Füßen zu Liebe eine komfortable Alternative, wie Moderatorin und Fotomodell Sylvie Meis: Sie trägt eine Sneaker-Variante mit integrierten Wedges.